Organisationsformen, Organisationale Hierarchie in Kreisen gedacht

Organisationen sind im Wandel – manche sind schneller, manche sind langsamer in der Veränderung, der Transformation von klassischen Strukturen zu den neuen Organisationsformen . Es geht bei der Veränderung um ein neues Verständnis von Organisationen als Systeme, neue Organisationsmodelle und eine neue Form der Organisationsentwicklung, die als Basis für ein neues Bewusstsein dient: ganzheitlich, selbstorganisiert, selbstbestimmt, und sinnerfüllend. Und genau das versprechen die Pioniere neuer Unternehmensführung, die Praktiken, Strukturen und neuen Organisationsdesigns gesucht, gefunden und implementiert haben.

Das Neue am Neuen

Eben jene neuen Organisationsmodelle verbinden die Effizienz, den sich laufend entwickelnden Sinn von Unternehmen mit den Menschen und dem gesamten Potential einer Organisation. Ganz im Sinne von Peter Druckers „Organisation ist ein Mittel, die Kräfte des einzelnen zu vervielfältigen“, mit der Erweiterung, diese Kräfte zu bündeln und nutzbar zu machen. Unter den Begriffen wie „Reinventing Organizations“ oder „Holacracy“ finden sich Anleitungen wie hierarchische Unternehmen in selbststeuernde Organisationsformen transformiert werden können. Ganz im Zeichen der Selbstorganisation werden unter Gleichrangigen Entscheidungen getroffen, ohne dass es Hierarchie braucht. Die Mitarbeiter können sich (voll und ganz) einbringen und so ihren Platz in und den Sinn in der Organisation finden. Anstelle die Zukunft vorherzusagen lernen die Organisationen auf ihre Umgebung zu achten und nehmen kleine Veränderungen wahr.

Herkömmliche Strukturen und Hierarchien gibt es in selbststeuernden Organisationen nicht mehr. Mitarbeiter organisieren Strukturen, Führungskräfte, Abteilungen und Teams. Ähnlich wie Zellen in einem Organismus, die autonom funktionieren und trotzdem miteinander verbunden sind, ist die Organisation in der Lage komplexe Aufgaben zu lösen und Herausforderungen zu meistern.

Den großen Schritt wagen

Eine Transformation von einer klassischen Organisationsform bedeutet nicht, das Organigramm mit Kreisen darzustellen… Vielmehr braucht es eine grundlegende Neuausrichtung in der Struktur, den Regeln, den Prozessen. Und vor allem auch den Werten, die ein offenes, vertrauensvolles und selbstorganisiertes Miteinander ermöglichen.

Für einen Wandel dieser Größenordnung, fast schon einem „Neustart“ der Organisation empfiehlt sich die Unterstützung durch Berater und Trainer, die all die nötigen Schritte begleiten.

 

Weiterführende Informationen zu